Theater ist wie Kino – nur live.
- Gunnar Madeheim

Meine Motivation für's Theater

...die Inhalte, meine Ansätze und Ziele...

Momente

Der Zauber des Moments, in welchem Figuren aus dem Nichts auftreten, Bilder zu Leben erweckt werden und Geschichten uns berühren, zum schmunzeln oder herzhaft Lachen bringen und uns verzaubern.... egal ob in Proben oder auf der Bühne. Diesen Zauber können Spielende oder Zuschauende erleben... und er kann in uns allen Vieles auslösen. Im Moment leben… wahrnehmen, aufnehmen und umsetzen!

 

"Improvisationstheater ist für mich mehr als eine Rolle spielen. Es ist andere Leben ausprobieren, in anderen Rollen aufleben,...alles ausleben!"

Trix, 44

Improvisation

Als Theaterform, bei welcher auf Situationen und Gefühle eingegangen werden kann, deckt die Improvisation sehr Vieles ab. Während der Probephase können Spielende sich einbringen, ausleben und ausprobieren, an Grenzen gehen und sich selber neu erleben. Die Folgen für den Alltag sind erwiesen...

 

"Die Herausforderung in Bewegung zu bleiben. Aufeinander eingehen, Ja sagen .... Dinge die mir letztlich auch im Leben helfen. Und immer wieder: Spielfreude."

Esther, 58

Leben

Wer die Improvisation lebt, der lernt und profitiert für’s Leben.... eine Veränderung, welche automatisch geschieht.

Es geht bei der Improvisation um Grundsätzliches wie Selbst- und Fremdwahrnehmung, Akzeptanz, Annehmen, Erkennen, «leer sein... ohne Vordenken», Spontaneität, Flexibilität, Konzentration, Präsenz, Spielfreude…

 

"Mit Impro werden sowohl das Hirn, wie der Körper aber auch die Emotionen angeregt. IMPRO ISCH XUND!"

Brigitta, 76

 

"Im Improtheater lerne ich immer wieder, zu Momenten und Situationen JA zu sagen und mich darauf einzulassen. Es ist toll zu sehen und zu erleben, wie dadurch  Neues, Unerwartetes und Lustiges entsteht.."

Andreas, 46